Sonntag, 13. Juli 2014

Fast Food vs. Self Made

Hey Leute ;)

Hand auf's Herz, wie oft gehst du zu McDonalds oder Burgerking? Wie oft isst du Mittags eine Currywurst, aus "Zeitmangel"?  Und für was würdest du dich hier entscheiden:
 
http://www.essen-um-zu-leben.de/images/image_gesunder_burger.jpg             http://www.planetmattersandmore.com/wpcontent/uploads/2013/08/20061130burger.jpg

Ich würde mich definitiv für den Ersten "Burger" entscheiden. Ich habe leider noch nie einen appetitlichen Burger in einem Fast-Food-Schuppen bekommen.
Warum du auf Fast-Food verzichten solltest, und dir dein Essen lieber selber machst, erfährst du hier! :)


Vorteile und Nachteile von Fast-Food:

1. Vorteile:


  • Es geht relativ schnell
  • Es ist im Vergleich zum Restaurant günstiger
2. Nachteile:

  • Kaum Nährwerte
  • ziemlich ungesund, sogar im Salatdressing viel zu viel Zucker enthalten
  • zu viel Zucker und Fett, dafür kaum Vitamine und Mineralstoffe
  • zu wenig Zeit zum Essen
  • kaum Ballaststoffe
  • künstliche Aromen
  • Konservierungsstoffe
  • Abiente im Restaurant 
  • "Niveauloses" Essen auf Tabletts ohne Besteck
  • Softdrinks
  • nicht Umweltfreundlich
  • Ausbeutung der Arbeitnehmer
  • In Fast-Food Gerichten sind Kohlenhydrate meist Zucker und Weißmehl, Eiweiß aus minderwertigem Fleisch und Fett aus der Fritteuse

Die Liste der Nachteile ist wirklich lange, und ich würde mir überlegen, ob ich solche Läden unterstütze. Sicherlich ist es nicht schlimm, wenn man nicht öfter als einmal in der Woche in ein Schnellrestaurant geht, aber auf Dauer ist es keine Lösung.

Hier sind die Kalorien von einigen Produkten, und eine selbstgemachte Alternative.

1. Iced Fruit Smoothie von McDonald's
Iced Fruit Smoothie Waldfrucht
Kalorien: 255

-> Alternative:
Eiswürfel, Früchte und Joghurt, wenn du's noch Süßer magst, einen Esslöffel Honig
Alles mixen
Das hat dann maximal 150 Kalorien (je nach Menge)

2. Iced Frappé Coffe Choc
Iced Frappé Coffee Choc
Bei den Kalorien bekommt man wirklich einen Schock: 470

-> Alternative:
Kaffee, Milch 1,5%, Eiwürfel, Honig, echter Kakao
je nach Belieben mixen
Das hat dann die Hälfte der Kalorien

3. McMuffin Chicken & Bacon
McMuffin® Chicken & Bacon
Kalorien: stolze 590!!!

-> Alternative: 
1 Spiegelei, ein Vollkornbrötchen, Bacon, frisches Gemüse zum dazuknabbern
Das hat dann etwa 270 Kalorien

Hier noch ein Paar Produkte und ihre Kalorien:

  • Big Mac: 510 Kcal
  • Pommes Groß: 445 Kcal
  • Croissant Schoko: 320 Kcal
  • McSundae Karamell: 285 Kcal
  • Milchshake Schoko: 330 Kcal
  • McFlurry Bounty: 410 Kcal
  • McBaguette Beef'n Cheese: 755 Kcal (!)
  • 20 Chicken McNuggets: 875 Kcal
  • 6 Chicken McNuggets: 265 Kcal
  • Mayonnaise: 140 Kcal 
  • Coca Cola 0,5 Liter: 210 Kcal
Gehen wir davon aus, dass ein hungriger Mensch mittags einen Big Mac, eine große Portion Pommes, einen halben Liter Cola, 6 Chicken McNuggets und als Dessert ein McSundae isst. 
Das wären dann 1715 Kalorien! Abnehmen ist so kaum noch möglich, wenn man dann noch Zuhause frühstückt, und Abends isst. 

Wenn du dein Essen selbst zubereitest, weißt du, was drinnen steckt und wie viele Kalorien enthalten sind. Außerdem hast du dann in der Hand, was du isst und was nicht.

Die Infos und Bilder der Produkte sind von der offiziellen Hompage von McDonald's.

Hier kannst du noch die Inhaltsstoffe der Produkte nachlesen:

Seite 6 finde ich hier besonders interessant

Seite 11 Die Inhaltsstoffe des Muffins... Würde ich mir 2 mal überlegen, den zu essen.


Im Endeffekt musst du entscheiden, wo du was isst. 

Ich hoffe, du bist jetzt etwas kritischer.

Schöne Tag noch :)






Kommentare:

  1. Hallo,
    du sprichst mir mit deinem Artikel aus der Seele. Ich kann kaum verstehen, wie jemand sich regelmäßig FastFood essen kann. Meistens schmeckt das Zeug doch gar nicht - gerade wenn ich an McDonalds und Co. denke. Dann doch lieber abends oder morgens 10 Minuten in der Küche verbringen und was vorbereiten, wenn man mittags unterwegs ist.

    Als Kind bin ich - vor allem auf Klassenfahrten - auch zu McDonalds gegangen. Jetzt studiere ich und bin dem entsprechend viel tagsüber unterwegs. Trotzdem meide ich FastFood und packe mir lieber abends was für den nächsten Tag ein.

    Ich kann es nur jedem empfehlen.

    Liebe Grüße,
    Kilopurzel

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen Kommentar :)
    Freut mich dass ich deinen Geschmack mit diesem Artikel getroffen hab ;)
    Ich werde es nie verstehen, warum so viele Menschen zu McDonald's und co. gehen.
    Demnächst schreibe ich noch einen Artikel über "Pausenbrote" und was man sich mitnehmen kann, damit manche auf den Geschmack kommen.
    Meine Pause vorzubereiten macht ja auch Spaß, ich koche auch gerne.

    Schöne Grüße :)

    AntwortenLöschen